Placeholder image
Placeholder image 

Schnelltest - jetzt sicher testen lassen 

Gibt es an Ihrem Arbeitsplatz einen Corona-Verdacht, so können Sie ab sofort bei uns einen Schnelltest durchführen lassen! Bei einem symptomfreien Verdacht testen wir Sie gerne, um Ihre Gesundheit sicherzustellen und einen weiterhin erfolgreichen Arbeitsalltag gewährleisten zu können. Sollten Sie jedoch bekannte Corona-Symptome wie beispielsweise Fieber, trockenen Husten, Müdigkeit oder Atembeschwerden haben, suchen Sie bitte unbedingt Ihren Hausarzt auf. Melden Sie sich gerne umgehend, um einen Termin in unseren Praxen in Hamburg, Berlin, Hannover oder Rostock zu vereinbaren. Alternativ können auch Tests direkt bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden, wenn es sich um mindestens zehn zu testende Personen handelt. Natürlich legen wir größten Wert auf die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Kunden, daher ist das Desinfizieren der Räumlichkeiten und das Tragen von Schutzkleidung (Kittel, Handschuhe und FFP2-Maske) von unserer Seite stets gewährleistet. Wir verwenden den Roche Rapid Antigen Test, bei dem Sie Ihr Ergebnis schon innerhalb von 15 bis 30 Minuten erhalten und dieses zu 99,68% zuverlässig ist. Wie der Test abläuft, wird Ihnen in folgendem YouTube-Video genau erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=4Aa04zHkdcg

Placeholder image
Placeholder image
Placeholder image

AHA + Lüften

Wir kennen inzwischen alle die Regeln:Abstand, Hygiene und Alltagsmasken. Mindestens genauso wichtig ist jedoch das Lüften, und zwar besonders im Büro. Nach aktuellen Erkenntnissen sind Aerosole der Hauptübertragungsweg des neuartigen Corona-Virus. Aerosole sind feinste Partikel in der Luft, die beim Atmen, Sprechen, Husten oder Niesen ausgestoßen werden und an denen Viren anhaften können. Sie können über die Atemluft in die Atemwege anderer Personen gelangen oder über den Kontakt mit Oberflächen übertragen werden. Insbesondere in geschlossenen Innenräumen können Sie über einen längeren Zeitraum in der Luft verbleiben und stellen somit ein Infektionsrisiko dar. Hält man sich länger in einem schlecht oder nicht belüfteten Innenraum auf, verteilen sich die Aerosole im gesamten Raum und die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung erhöht sich. Häufiges und richtiges Lüften kann helfen, ein Übertragungsrisiko durch an Aerosolen anhaftenden Krankheitserregern deutlich zu reduzieren und ist ein wichtiger Bestandteil des Infektionsschutzes.
Placeholder image
Placeholder image
Placeholder image

Veränderungen im Büro

An Arbeitsplätzen sind stets Bewegungsflächen gemäß den Vorgaben der Arbeitsstättenverordnung vorzusehen. Die Technische Regel für Arbeitsstätten (ASR) „Raumabmessungen und Bewegungsflächen“ A1.2 konkretisiert diese grundlegenden Anforderungen an Bewegungsflächen. Abweichend davon sollen zur Einhaltung der Abstandsregel Arbeitsplätze in Arbeitsstätten so angeordnet werden, dass zwischen den für die Erfüllung der Arbeitsaufgabe anwesenden Beschäftigten ein Abstand von mindestens 1,5 Meter eingehalten werden kann. Kann die Abstandsregel zwischen den Arbeitsplätze aus betriebstechnischen Gründen nicht eingehalten werden und sind zur Arbeitsausführung nicht nur einzelne Kurzzeitkontakte der an diesen Arbeitsplätzen Beschäftigten notwendig, sind als technische Maßnahme Abtrennungen zu installieren. Abtrennungen aus transparentem Material sind zu bevorzugen, um erforderlichen Sichtkontakt und ausreichende Beleuchtungsverhältnisse sicherzustellen. Durch die Abtrennungen darf es nicht zu zusätzlichen Gefährdungen kommen. Dazu ist beispielsweise eine ausreichende Stabilität zu gewährleisten und es sind spitze Ecken oder scharfe Kanten zu vermeiden. Mit der Abtrennung wird eine Trennung der Atembereiche zwischen Beschäftigten oder zwischen Beschäftigten und Kunden (zum Beispiel an Kassenarbeitsplätzen, Bedientheken) erzielt. Der obere Rand der Abtrennung muss für Sitzarbeitsplätze mindestens 1,5 Meter über dem Boden enden, für Steharbeitsplätze sowie bei Sitzarbeitsplätzen mit stehenden Kunden mindestens 2 Meter über dem Boden. Die Abtrennung kann – falls nötig – Öffnungen außerhalb des Atembereichs (zum Beispiel zum Bezahlen bzw. zum Bedienen des Kartenlesegerätes, gegebenenfalls auch zur Warenherausgabe) aufweisen. Beide Seiten der Abtrennung sind arbeitstäglich mit einem handelsüblichen Reinigungsmittel zu reinigen.
Placeholder image

Aktuelle Brandschutz-Seminare Wir bieten Termine zur Brandschutz-Ausbildung 2020 und 2021 an! Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmeranzahl begrenzt ist und die vorgeschriebenen Arbeitsschutzstandards eingehalten werden. Die Veranstaltungen haben jeweils einen zeitlichen Umfang von 2,5 bis 3 Stunden und finden im Business Club Hamburg (Elbchaussee 43, 22765 Hamburg) statt. Alternativ können wir Ihnen auch individuelle inhouse-Schulungen anbieten. Die Seminarkosten in Höhe von 112t€ beinhalten theoretische Schulung und praktische Ausbildung mit Übungslöschern an einem Feuertrainer. Nach erfolgreichem Abschluss beider Teile erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat sowie die Schulungsunterlagen.

14.12.2020 (Anmeldung bis 10.12.2020)

11.01.2021 (Anmeldung bis 07.01.2021)

15.02.2021 (Anmeldung bis 11.02.2021)

5.03.2021 (Anmeldung bis 11.03.2021)

Placeholder image
Placeholder image
Placeholder image
Placeholder image